Allgemein

WELTRECORD kommt aus der Oberpfalz

Johann Paulus von der in Wernberg-Köblitz ansässigen Firma PEO Projekt-Entwicklung & Organisation stellt mit dem von ihm speziell für Garagen mit Flachdach entwickelten DESIGN Line Solardach gleich zwei Weltrekorde auf. Beim Ersten ist ihm  die 100%ige Nutzung der verfügbaren Dachfläche einer Standard Garage 600 x 300 cm zur Stromerzeugung gelungen, daraus folgend der zweite Rekord, der derzeit eine maximale Photovoltaik-Leistung von 3,3 kWp vom Dach einer Einzelgarage ermöglicht. Der darauf erzeugte Sonnenstrom deckt 2/3 eines Durchschnittshaushalt ab, bzw. ermöglicht ca. 20.000 km Fahrstrecke mit einem Mittelklasse E-Auto. Die Installation auf einer Doppel– bzw. Großraumgarage ermöglicht die zweifache Leistung.

Im Hinblick auf die kommende Elektromobilität kommt dieser Lösung eine besondere Bedeutung zu, da sich die künftigen Nutzer über billige Energiekosten für ihren Haushalt und für ihr E-Auto freuen können, den im Vergleich zum teuren Netzstrom lässt sich der auf dem Garagendach erzeugte Eigenstrom für nur ca. 10-15 Cent je kWh erzeugen. Bis zu 80% der Energiekosten lassen sich mit einem E-Auto im Vergleich zu einem Verbrenner sparen, wird der Strom auch zum Laden von E-Autos verwendet, legt man eine 20 jährige Nutzungszeit der Anlage zu Grunde.

Das erste wasserdichte DESIGN Line Solardach für Garagen mit Flachdach besticht mit seiner Optik, besteht aus hochwertigen nachhaltigen Materialien und ist durch seinen hohen Vorfertigungsgrad einfach und schnell zu montieren. Hinzu kommt, dass alle verwendeten Komponenten Made in Germany sind.

Geliefert wird das DESIGN Line Solardach als Komplett-Bausatz bestehend aus Module, Überspannungsschutz, Wechselrichter, Kabel und dem von PEO entwickelten RNx Solar Mounting System. Erweiterbar durch Wallbox, Energiemanager und Stromspeicher

Vertrieben wird das DESIGN Line Solardach über die ebenfalls in Wernberg-Köblitz ansässige mysolarpower24 GmbH, die bereits Kooperationen mit namhaften Fertiggaragenherstellern (ZAPF, Laumer, DAHMIT) eingegangen ist. Als Zielgruppe gelten nicht nur die künftigen Häuslebauer, sondern die vielen Bestandsgaragen im Land, die darauf warten mit dieser Lösung nachgerüstet und so zur Stromerzeugung genutzt werden können.

Sonnenstrom ist inzwischen die sauberste und billigste Energie die es gibt und würde man alle noch ungenutzten Dachflächen sinnvoll zur Stromerzeugung nutzen, wäre der überdimensionierte Ausbau mit Strom-Links durchs Land im geplanten Umfang nicht erforderlich.

Sonnenstrom und E-Autos werden diese Welt nachhaltig zum positiven verändern und neue Batterietechnologien werden die Diskussionen um die Gewinnung von Kobald verstummen lassen, da ist sich Herr Paulus sicher.

 

                          

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.